15. Silser Kunst- und LiteraTourtage

23.08.2019, 10:00 Uhr

Kurse & Vorträge

Geniessen Sie vier Tage in Sils mit spannenden Vorträgen, Lesungen und einer Kulturwanderung.

Das Detailprogramm der Silser Kunst- und LiteraTourtage wird im Frühling publiziert.

Vorschau:

Ende Juli 1919 folgte der Dichter Rainer Maria Rilke der Einladung von lnga Junghanns, der Übersetzerin seines Romans Malte Laurids Brigge ins Dänische, und kam nach Sils, wo lnga mit ihrem Mann, dem Maler Rein hold Rudolf Junghanns, seit 1916 lebte. Geplant war eine einzige Übernachtung, aber«[ ... ] das Wetter wurde besser und, neugierig, erprobte ich mich an der niegekannten Höhenluft (sie bekam mir gleich ausgezeichnet), besuchte die (haste,[ ... ] war sogar im Fexthal -, und, dies vor Allem: erfuhr die Klarheit und Stärke der Alpenblumen, dieser herrlichen, reinen, gesteigerten Geschöpfe.» Erst nach vier erfüllten Tagen zog Rilke nach Soglio weiter, wo er bis Ende September 1919 blieb.

Nun, genau hundert Jahre später, folgen wir den Spuren des Dichters im Oberengadin und Bergell und lernen dabei, neben der erwähnten lnga Junghanns, noch zwei weitere Frauenpersönlichkeiten näher kennen, die sowohl mit Rilke als auch mit Sils verbunden gewesen sind: Lou Andreas Salome, die bereits 1880 den Oberengadiner Kurort entdeckte und zwei Jahrzehnte später zu Rilkes Geliebten, Muse und mütterlicher Freundin wurde, und Anita Forrer, die im November 1919 - sie war 18jährig - nach dem Besuch einer Lesung Rilkes dem 44jährigen Autor einen bewegten Brief schrieb, aus dem sich eine jahrelange Korrespondenz entwickelte. Anita Forrer und ihrer Freundin Louise Silverberg verdankt Sils die schöne Biblioteca Engiadinaisa in Sils Baselgia, die die beiden Frauen in den frühen 1960er Jahren gründeten.

Preis

CHF 25.00 – CHF 230.00

Ort

Hotel Waldhaus

Informationen & Kontakt

Kulturbüro Sils / Segl KUBUS
Via da Marias 110
7514 Sils Maria
info@kubus-sils.ch
http://www.kubus-sils.ch/