Das Engadin

Das Engadin. Licht und Weite. Berge und Seen. Schier unbegrenzte Möglichkeiten für Sport, Kultur und Erholung in einer Landschaft von Schönheit und Charakter.

Seit dem 19. Jahrhundert zieht das Engadin eine Vielfalt von Menschen in seinen Bann. Mit über 320 Sonnentagen im Jahr verfügt das auf 1800 Metern gelegene Hochtal im Schweizer Kanton Graubünden über ein einzigartiges Klima und eine schützenswerte hochalpine Flora & Fauna.

Als grösste Wintersportregion der Schweiz mit olympischer Geschichte bietet die Region ein herausragendes Angebot für Schneesportler. Im Sommer lockt die archaische Natur- und Kulturlandschaft. Im Engadin entstehen Trendsportarten, finden Veranstaltungen von internationaler Ausstrahlung statt, kochen preisgekrönte Köche, gehen lokale Tradition und Weltläufigkeit eine faszinierende Symbiose ein.

Wir freuen uns über Ihren Besuch.

Mehr Inforamtionen über Sils

Unterengadin

Besuch in Bilderbuchdörfern.

Das Unterengadin mit dem Hauptort Scuol und Dörfern wie Ardez und Guarda oder das Val Müstair (Münstertal) hinter dem Ofenpass mit seinem kleinen Kloster (UNESCO-Weltkulturerbe) sind wahrlich einen Besuch wert. Mehr Informationen.

Du guter Leser – herzliche Postkartengrüsse! Hier gletschern die Gletscher. Der Fexbach rauscht. Die Sonne brennt. Das Zeltdach bauscht sich im heissen Mittagswind. Ein Kindlein pflückt bunte Blumen lind. Da sitzt Theobald und fühlt innerlich: Und wer pflückt mich?

Kurt Tucholsky